Dividendenkönige

Anlagethema „Dividendenkönige“

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas 1. Dezember 2016 - 30. Juni 2020
+ 19,6%
Die letzten 12 Monate 1. Juli 2019 - 30. Juni 2020
- 7,5%

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung.

Worum geht's?

In Zeiten negativer Zinsen gewinnen Dividenden an Bedeutung. In Jahren großer Kurssteigerungen wird oftmals übersehen, dass Dividenden langfristig einen wichtigen Teil zur Wertsteigerung von Aktien beitragen. Unternehmen, die hohe und stetige Dividenden zahlen, sind für große Investorengruppen interessant, was wiederum zu einer stabileren Kursentwicklung der Aktie beitragen kann.

Außerdem müssen Unternehmen auch langfristig wachsen, um ihre Dividende nachhaltig steigern zu können. Durch eine entsprechende Strategie, die diese Ziele erreicht, profitieren auch die Unternehmen wirtschaftlich von Dividendenzahlungen und sind bestrebt eine Kontinuität zu gewährleisten.

Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Neben der hohen Liquidität verfügen Indexfonds über einen weiteren großen Vorteil: Sie ermöglichen eine breite Diversifikation. Mit einem einzigen Wertpapier können verschiedene Dividendentitel erworben werden. Neben Indexfonds auf globale Märkte werden auch Produkte mit Fokus auf Europa, USA, die Schweiz oder die Schwellenländer angeboten. Die Konstruktionen der einzelnen Barometer unterscheiden sich, wobei die Höhe der Dividendenrendite zumeist das entscheidende Kriterium ist.

Andere Barometer legen Wert auf die Solidität des Unternehmens und die Konstanz der Ausschüttungen, so zum Beispiel die sogenannten Aristokraten. Diesen Titel tragen unter anderem US-Unternehmen, die in den vergangenen 20 Jahren die Dividenden kontinuierlich erhöht haben und zudem eine Marktkapitalisierung von mindestens zwei Milliarden Dollar aufweisen. Diese Werte finden dann im S&P High Yield Dividend Aristocrats Index Einzug. Die Bestandteile des Stoxx Global Select Dividend 100 hingegen dürfen ihre Ausschüttungen in den letzten fünf Jahren nicht gesenkt haben, die Ausschüttungsquote darf 60 Prozent des Gewinns nicht überschreiten.

Jedoch können Unternehmen vom Markt härter bestraft werden, wenn Dividendenkürzungen bekanntgegeben werden, sodass Investoren das Risiko eines Kursverlustes im Nachgang einer Dividendenkürzung tragen müssen. Nur weil ein Unternehmen in den letzten 20 Jahren die Dividenden nicht gekürzt hat, heißt das nicht, dass dieses Risiko für die Zukunft komplett wegfällt. Wie bei Aktienkursen soll man auch bei Dividenden den Grundsatz im Auge behalten, dass die historische Performance kein Indikator für die Zukunft ist.

Chancen

  • Solides Kurssteigerungspotential
  • Hohe jährliche Ausschüttungen
  • Dividendenstabilität ist ein altbewährtes Qualitätsmerkmal für Unternehmern

Risiken

  • Dividendenkürzungen
  • Aktienmarktrisiko und Kursverluste möglich

Sie interessieren sich für unsere Performance?

Zur Performanceübersicht