• Mehrfacher Testsieger

Ein August voller Sorgen

Erstellt am: 5. September 2019 | Von: investify


Die Zinssenkung Ende Juli seitens der FED sorgte bei den Marktteilnehmern für Enttäuschung und so starteten die Aktienmärkte mit Abschlägen in den Monat August. Daneben ließen die zusätzlichen Zölle seitens der USA auf chinesische Importe die Sorgen der Anleger weiter anwachsen.

Die nächste Runde im Handelsstreit

Als Reaktion auf die neuen Zölle verhängte die chinesische Regierung einen Importstopp von US-Agrarprodukten. Zudem kündigte China Ende August an, Vergeltungszölle auf US-Importe zu erheben. Die US-Regierung reagierte damit, bestehende Strafzölle zu erhöhen, nachdem die US-Administration Mitte August die Einführung von Zöllen auf bestimmte chinesische Importe noch in den Dezember verschoben hatte.

 

So harsch der US-Präsident auf die Vergeltungszölle reagierte, so versöhnlicher wurden seine Worte Ende des Monats. Der Einschätzung des Präsidenten nach dürften die abgebrochenen Verhandlungen im Handelskonflikt schon bald fortgesetzt werden. Beide Seiten wären an einem baldigen Beilegen der Streitigkeiten interessiert.  

Wachsende Unsicherheit in Europa

Der Handelskonflikt trifft aufgrund der globalen Handelsverflechtungen immer mehr die europäische Wirtschaft. So schwächte sich das Wirtschaftswachstum im Euroraum im zweiten Quartal deutlich ab. Zudem deuten immer mehr Wirtschaftsindikatoren auf eine weitere Abkühlung des Wachstums hin. So fiel der ifo Geschäftsklimaindex auf den niedrigsten Stand seit 2012. Daher erwarten die Marktteilnehmer eine baldige Lockerung der Geldpolitik seitens der EZB.

 

Für weitere Sorgenfalten bei den Anlegern sorgte der weiterhin ungeklärte Austritt Großbritanniens aus der EU. Mit jedem Tag, den wir dem 31. Oktober 2019 näherkommen, steigt die Sorge vor einem ungeregelten Brexit. Daneben sorgte die Aufkündigung der italienischen Regierungskoalition durch den italienischen Innenminister Matteo Salvini für Aufsehen und Unverständnis. Doch bei der von der Lega angestrebten Neuwahlen konnten sich die Sozialdemokraten und die Fünf Sterne-Partei auf eine Regierung einigen.

Performanceübersicht investify

Übersicht Basisanlagen

Performanceübersicht der Basisanlagen der digitale Vermögensverwaltung investify S.A.
  Ab Start* 24 Monate rollierend** 12 Monate rollierend*** Jahr 2019 August 2019
Basisanlage 1 4,1% 4,1% 4,9% 5,0% 1,2%
Basisanlage 2 9,7% 7,1% 5,1% 7,5% 0,6%
Basisanlage 3 13,8% 9,7% 5,6% 10,0% 0,1%
Basisanlage 4 16,7% 11,5% 5,0% 12,3% -0,7%
Basisanlage 5 19,5% 12,6% 4,3% 14,2% -1,2%
Basisanlage 6 22,6% 14,0% 3,1% 15,2% -2,0%
   
* 01.12.2016 bis 31.08.2019, sofern nicht anders angegeben
** 01.09.2017 bis 31.08.2019
*** 01.09.2018 bis 31.08.2019

alle Angaben nach Produktkosten und vor Vermögensverwaltungsgebühr (1% p.a., bzw. 0,8% ab EUR 100.000)

 

Übersicht Themeninvestments

Performanceübersicht der Themeninvestments der digitale Vermögensverwaltung investify S.A.
  Ab Start* 24 Monate rollierend** 12 Monate rollierend*** Jahr 2019 August 2019  
Robotik 37,7% 17,3% -1,8% 21,2% -4,6%  
Zugpferde der deutschen Wirtschaft 31,9% 8,0% -6,2% 16,6% -2,1%  
Gründergeführte Unternehmen 6,3% -9,3% -16,8% 11,0% -4,0%  
Dividendenkönige 29,6% 15,5% 5,5% 13,5% -0,9%  
US-Tech-Größen 65,1% 49,0% 12,0% 33,0% -2,8%  
Ethisches Investieren 9,5% 0,6% -6,7% 13,1% -3,1%  
Wasser 28,5% 23,6% 14,4% 25,2% 0,4%  
Disruptive Welt 35,8% 30,4% 1,3% 21,4% -5,6%  
Alternde Bevölkerung 7,0% 2,9% -4,2% 8,3% -4,9%  
Gold 17,1% 16,1% 34,1% 24,4% 8,4%  
Cyber Security**** 40,4% 52,2% 9,1% 28,0% -4,2%  
Titanen der Alpen***** 17,5% 24,7% 19,3% 26,9% 1,1%  
Nordlichter***** 1,8% 2,6% -1,6% 11,5% -0,9%  
Nachwachsende Renditen***** 3,6% 5,8% -11,7% 8,1% -3,7%  
Top Picks****** -13,8% k.A. -10,0% 10,2% -2,1%  
             
* 01.12.2016 bis 31.08.2019, sofern nicht anders angegeben  
** 01.09.2017 bis 31.08.2019  
*** 01.09.2018 bis 31.08.2019  
**** Start: 16.05.2017  
***** Start: 02.06.2017  
****** Start: 06.10.2017  
alle Angaben nach Produktkosten und vor Vermögensverwaltungsgebühr (1% p.a., bzw. 0,8% ab EUR 100.000)  

 

Der Journal-Artikel hat Ihnen gefallen? Jetzt teilen!

brief

Bleiben Sie mit dem investify-Newsletter immer auf dem Laufenden

Newsletter abonnieren