Sebastian Hasenack

Zwischen Handelsstreits und Regierungskonflikten

Der Rückenwind, der im Mai die Kurse nach oben trieb, flacht ab: Der Handelsstreit zwischen den USA und Europa belastet die Wirtschaft ebenso wie die Konflikte innerhalb der europäischen Regierungen. Anleger zögern mit Investitionen wegen des von US-Präsident Donald Trump angefachten Zollstreits mit China und der Europäischen Union. Das trübt die Stimmung weltweit am Aktienmarkt. Das Wachstum aus dem vergangenen Monat kann nur gedämpft für einen marginalen Aufschwung sorgen.

Die Themeninvestments

Auch ein Großteil der Themeninvestments von investify erfährt durch die gedrückte Börsenstimmung im Juni Verluste: Diese bewegen sich jedoch im Bereich einer Negativrendite von 0,9 Prozent („Nordlichter“) und 4,0 Prozent („Gold“). Unter den Investments finden sich allerdings auch Gewinner: Wer in das Themeninvestment „Disruptive Welt“ investierte, einen Wertzuwachs von immerhin 1,3 Prozent einfahren. „Vor allem innovative Unternehmen aus dem Bereich des Cashless Payment bestärken diese Entwicklung weiterhin. In Schweden sinkt die Summe des Bargelds bereits seit 2010 stetig“, so investify-Gründer Sebastian Hasenack.

Fortschritt aus Schweden birgt Potenzial für „Nordlichter“-Themeninvestments

Dieser Trend birgt auch Potenzial für die Entwicklung der "Nordlichter" . Seit Start im Juni 2017 konnte das Thema zwar noch nicht überzeugen (-1,2 %), Hasenack sieht aber langfristige Chancen für das Thema: „Einer der Wachstumstreiber an den skandinavischen Märkten ist beispielsweise Volvo“, so Hasenack. Das Automobilunternehmen setze seinen fortschrittlichen Kurs fort und plant einen Launch von Abonnements für Automobile. „Damit liefert Volvo ein weiteres Beispiel für den Umbruch der Branche und positioniert sich als Vorreiter.“ Auch mit dem schwedischen Vorstoß eines Stahlwerks ohne fossile Brennstoffe zeigen sich die Skandinavier fortschrittlich und lassen auf ein Wachstum der „Nordlichter“ hoffen.

Themeninvestment „Nachwachsende Renditen“: Gemüse im All und Bienen in Berlin

Einen soliden Start hatte das Themeninvestment "Nachwachsende Renditen", welches im Juni ebenfalls seit einem Jahr aufgelegt ist. Das Thema investiert in landwirtschaftliche Unternehmen sowie dessen unterstützende Sektoren und konnte innerhalb des vergangenen Jahres einen Wertzuwachs von 15,3 % (Juni:- 1,2 %) verzeichnen. Trotz des Dämpfers im vergangenen Monat sorgen zahlreiche Innovationen für Bewegung in der Branche. So gelang es Wissenschaftlern, Gemüse in einem Gewächshaus in der Arktis ohne Erde, Sonnenlicht und Pestizide zu züchten. Dies ist ein erster wichtiger Schritt im Vorhaben, Gemüse auf dem Mond und dem Mars anzubauen, um ein Leben dort zu ermöglichen. Auch Städte verschreiben sich zunehmend ökologischen Themen: Berlin baut derzeit Bienenhotels für lokale Völker, um die auch für den Menschen lebensnotwendigen Insekten zu schützen.

Performance* der investify-Themeninvestments und Basisanlagen:

Performance Basisanlage-Themen

Performance der Basisanlagen

Die Basisanlagen stagnierten im Juni durchweg auf einem niedrigen Niveau . Die Schwankungsbreite der US- sowieso europäischen Aktienmärkte nahm gegen Ende des Monats zu. Verschiedene Faktoren waren Treiber dieser Entwicklung. Hier sind vor allem die Verunsicherung über die Handelspolitik des US-Präsidenten zu nennen, aber auch die angespannte politische Lage in Europa, allen voran in Italien, zu nennen. Dies hatte auch Einfluss auf die Anleihenmärkte. Die Rendite 10jähriger italienischer Staatsanleihen stieg zwischenzeitlich von unter 1,8 % auf über 3,4 %. Der Euro verlor im Juni gegenüber dem US-Dollar.

zurück