• Mehrfacher Testsieger

Kursrutsche locken Investoren an

Erstellt am: 18. November 2020 | Von: investify


Steigende Corona-Infektionszahlen sorgten im Oktober für eine steigende Unsicherheit bei den Marktteilnehmern. Der breit gefasst STOXX Europe 600 gab rund 5,2% nach. Vor allem die großen deutschen Werte standen unter Verkaufsdruck. Der deutsche Leitindex DAX gab rund 9,4% nach. Die großen amerikanischen und asiatischen Indizes schlugen sich besser. Der S&P 500 gab rund 2,8% nach, der Nikkei 225 verlor rund 0,9% an Wert und der Hang Seng Index konnte rund 2,4% zulegen.

Die zweite Welle rollt

Die zweite Corona-Welle ist angekommen. Die weltweit stark ansteigenden Corona-Infektionszahlen veranlassten die Regierungen erneut dazu, strengere Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zu beschließen, um die Infektionsrate zu verlangsamen. Die Sorgen vor einem erneuten Lockdown wie im Frühjahr ließ die Anleger vorsichtiger agieren und schickte die Märkte vorübergehend teilweise auf Talfahrt. Zudem stand die anstehende US-Wahl im Fokus der Marktteilnehmer.

Die USA vor einer spannenden Wahl

Anfang Oktober sorgte die Corona-Infektion des US-Präsidenten für Aufsehen. Der US-Präsident selbst sowie seine Ärzte konnten allerdings rasch Optimismus verbreiten. Trotz der weiterhin hohen Neuinfektionsrate in den USA wusste die US-Wirtschaft mit positiven Zahlen zu überzeugen. Sinkende Arbeitslosenzahlen und eine positiv startende Bilanzsaison waren klare Anzeichen für eine sich erholende US-Wirtschaft.

Eine weitere Unsicherheit stellte der offene Ausgang der US-Wahl dar. Gespannt bereiteten sich die Marktteilnehmer auf die US-Wahlnacht vor. Aufgrund der Corona-Pandemie und der hohen Anzahl an Briefwählern hat die definitive Auszählung der Stimmzettel allerdings deutlich länger gedauert. Der knappe Ausgang der Wahl führte dazu, dass die Unsicherheit der Marktteilnehmer weiter hoch blieb.

Europa tut sich weiter schwer und China wächst allen davon

Deutlich schwerer tut sich aktuell die Wirtschaft in Europa. Die Erholung hinkt etwas hinterher und die rasant kletternden Infektionszahlen sowie der immer noch ungeklärte Brexit ließen die europäischen Aktienwerte zum Ende des Monats teilweise abstürzen. Viele Marktteilnehmer fürchteten einen erneuten Lockdown wie im Frühjahr. Dies bekam vor allem das exportorientierte Deutschland zu spüren. Der DAX gab im Oktober rund 9,4%. Seine europäischen Pendants schlugen sich besser.

Zu überzeugen wusste im Oktober vor allem die Volksrepublik China. Die chinesische Wirtschaft setzt ihre Erholung weiter fort und das harte Eingreifen der Regierung in Peking in der Corona-Pandemie scheint sich zumindest wirtschaftlich auszuzahlen. In den ersten neun Monaten des Jahres ist das chinesische Bruttoinlandsprodukt um rund 0,7% gestiegen.

Performanceübersicht investify

Übersicht Basisanlagen

Performanceübersicht der Basisanlagen der digitale Vermögensverwaltung investify S.A.
  01.12.2016 - 31.10.2017 01.11.2017 - 31.10.2018 01.11.2018 - 31.10.2019 01.11.2019 - 31.10.2020
Basisanlage 1 0,2% -1,2% 3,9% 0,9%
Basisanlage 2 4,6% -0,5% 6,8% 0,2%
Basisanlage 3 7,1% -0,3% 9,2% -0,9%
Basisanlage 4 8,1% -0,1% 10,1% -1,7%
Basisanlage 5 10,9% -0,3% 11,4% -3,4%
Basisanlage 6 12,9% 0,5% 12,2% -3,6%
 
Die Berechnung der Performancekennzahlen basiert auf Daten von Morningstar Direct. Alle Angaben sind nach Abzug der Produktkosten und vor Abzug der Vermögensverwaltungsgebühr. Der Abzug der individuellen Vermögensverwaltungsgebühr würde die Wertentwicklung verringern. Die Höhe der Vermögensverwaltungsgebühr können Sie dem Kostenblatt entnehmen: 1% p.a. bei einer Anlagesumme bis 100.000 EUR bzw. 0,8% p.a. ab einer Anlagesumme von 100.000 EUR.

Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Vermögensanlage in Kapitalmärkte ist mit Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

 

Übersicht Themeninvestments

Performanceübersicht der Themeninvestments der digitale Vermögensverwaltung investify S.A.
  01.12.2016 - 31.10.2017 01.11.2017 - 31.10.2017 01.11.2018 - 31.10.2017 01.11.2019 - 31.10.2017
Oldschool Behaviour (Corona Recovery Basket)7 k.A. k.A. k.A. k.A.
(Still) Stay@Home Select7 k.A. k.A. k.A. k.A.
Wertorientiertes Anlegen6 k.A. k.A. k.A. k.A.
Wachstumswunder Indien5 k.A. k.A. k.A. k.A.
Big Data4 k.A. k.A. k.A. 11,3%
Medizin 2.03 k.A. k.A. k.A. 6,8%
Zukunftsenergie3 k.A. k.A. k.A. 23,6%
Nachwachsende Renditen2 k.A. -1,1% 2,5% -4,4%
Nordlichter2 k.A. -6,2% 10,2% 8,6%
Titanen der Alpen2 k.A. 2,7% 20,7% -1,2%
Cyber Security1 k.A. 21,1% 20,1% 16,8%
Alternde Bevölkerung 7,6% -1,6% 5,2% -4,1%
Disruptive Welt 11,1% 9,2% 12,9% 18,4%
Dividendenkönige 18,8% 0,5% 13,6% -15,6%
Ethisches Investieren 16,4% -9,2% 11,7% -4,1%
Gold -2,9% -6,6% 26,0% 18,7%
Gründergeführte Unternehmen 25,2% -12,0% 1,7% 0,1%
Robotik 33,4% -10,0% 23,0% 18,0%
US-Tech-Größen 21,5% 14,6% 23,8% 28,2%
Wasser 11,1% -3,8% 26,2% 2,1%
Zugpferde der deutschen Wirtschaft 33,1% -5,9% 6,9% -1,8%
         
1 Start: 16.05.2017
2 Start: 02.06.2017
3 Start: 15.02.2019
4 Start: 01.08.2019
5 Start: 21.11.2019
6 Start: 01.04.2020
7 Start: 01.05.2020
Die Berechnung der Performancekennzahlen basiert auf Daten von Morningstar Direct. Alle Angaben sind nach Abzug der Produktkosten und vor Abzug der Vermögensverwaltungsgebühr. Der Abzug der individuellen Vermögensverwaltungsgebühr würde die Wertentwicklung verringern. Die Höhe der Vermögensverwaltungsgebühr können Sie dem Kostenblatt entnehmen: 1% p.a. bei einer Anlagesumme bis 100.000 EUR bzw. 0,8% p.a. ab einer Anlagesumme von 100.000 EUR.

Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die Vermögensanlage in Kapitalmärkte ist mit Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Der Journal-Artikel hat Ihnen gefallen? Jetzt teilen!

brief

Bleiben Sie mit dem investify-Newsletter immer auf dem Laufenden

Newsletter abonnieren