Anlagethemen

Womit können Sie sich identifizieren? Für welche Anlage-Themen brennen Sie?

Schauen Sie einfach, worauf Sie Lust haben, informieren Sie sich über Details und fügen Sie die Themen Ihrer Anlagestrategie hinzu.

Für Anlage-Themen, die wir seit einem Jahr anbieten, zeigen wir Ihnen monatlich aktualisiert die Performance des Themas an. Bitte beachten Sie, dass die vergangene Wertentwicklung keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung eines Anlage-Themas bieten.

Alternde Bevölkerung Details

8, 3%
Seit Auflage des Themas
-0, 1%
Wertentwicklung 2018

Nachwachsende Renditen Details

5, 5%
Seit Auflage des Themas
-2, 8%
Wertentwicklung 2018

Cyber Security Details

20, 7%
Seit Auflage des Themas
20, 9%
Wertentwicklung 2018

Disruptive Welt Details

22, 2%
Seit Auflage des Themas
9, 0%
Wertentwicklung 2018

Dividendenkönige Details

21, 7%
Seit Auflage des Themas
3, 5%
Wertentwicklung 2018

Zugpferde der deutschen Wirtschaft Details

21, 8%
Seit Auflage des Themas
-7, 2%
Wertentwicklung 2018

Ethisches Investieren Details

7, 0%
Seit Auflage des Themas
-8, 0%
Wertentwicklung 2018

Gründergeführte Unternehmen Details

4, 7%
Seit Auflage des Themas
-18, 5%
Wertentwicklung 2018

Gold Details

-9, 2%
Seit Auflage des Themas
-5, 0%
Wertentwicklung 2018

Robotik Details

24, 5%
Seit Auflage des Themas
-6, 4%
Wertentwicklung 2018

Nordlichter Details

-4, 2%
Seit Auflage des Themas
-3, 0%
Wertentwicklung 2018

Titanen der Alpen Details

-0, 6%
Seit Auflage des Themas
3, 0%
Wertentwicklung 2018

Die schnellsten 25 Details

35, 5%
Seit Auflage des Themas
12, 1%
Wertentwicklung 2018

Top Picks Details

-16, 8%
Seit Auflage des Themas
-14, 1%
Wertentwicklung 2018

Wasser Details

9, 5%
Seit Auflage des Themas
-1, 8%
Wertentwicklung 2018
aged_population
aged_population

Alternde Bevölkerung

  • Weltweiter Trend, der nicht zu stoppen ist
  • Spezielle Branchen, die in den großen Aktienindizes kaum vorkommen
  • Aktien kleinerer Unternehmen sind weniger liquide
  • Aktienmarktrisiko allgemein

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
8,3%
1. Dezember 2016 - 30. November 2018
In diesem Jahr
-0,1%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Alternde Bevölkerung": Worum geht's?

Eine Studie des Instituts für Wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten (UN / DESA) spricht eine deutliche Sprache: Wenn sich das globale Bevölkerungswachstum in seiner derzeitigen Dynamik fortsetzt, werden im Jahr 2050 – auf Basis der im Mittel unterstellten Prognosen – um die neun Milliarden Menschen auf unserem Planeten leben. Das sind 50 Prozent mehr als heute. Aber die Steigerungsrate der Menschen, die dann 60 Jahre und älter sein werden, liegt bei über 300 Prozent. Denn rund zwei Milliarden Menschen auf der Erde werden dann über 60 Jahre alt sein. Im Jahr 2005 waren es lediglich 667 Millionen Menschen. Und sie werden extrem kaufkräftig sein: Bereits im Jahr 2020 verfügen über 60jährige über mehr als 15.000 Milliarden Dollar und damit über ein Budget, welches sich gegenüber dem Jahr 2010 annähernd verdoppelt haben wird.

Anlagethema "Alternde Bevölkerung": Warum sollte ich investieren?

Bei diesen voraussehbaren Entwicklungen liegt es auf der Hand, einen solchen Megatrend in die Anlagestrategie einzubauen.

Mit der Anlage in unser Thema „Alternde Bevölkerung“ investieren Sie in Unternehmen, die von den wachsenden Bedürfnissen einer alternden Bevölkerung profitieren. In dem Index enthaltene Unternehmen müssen mindestens 50% ihres Jahresumsatzes aus einem oder mehreren vordefinierten Sektoren in Verbindung mit dem Thema der alternden Bevölkerung generieren, die unter folgende Kategorien fallen: Biopharmazeutika, Lebens- und Krankenversicherung, Krankenhauseinrichtungen und Reisen.

Zahlen zu alternden Bevölkerungen der Welt

PDF (185kB) zum kostenlosen Download: Alternde Bevölkerungen der Welt 2018

agriculture
agriculture

Nachwachsende Renditen

  • Investition in einen der ältesten Wirtschaftszweige der Welt
  • Gute Diversifikationsmöglichkeit
  • Krisensichere Branchen
  • Starke Abhängigkeit von Rohstoffpreisen und Umweltfaktoren
  • Erhöhte Schwankungsbreite von Aktien kleinerer Unternehmen

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
5,5%
2. Juni 2017 - 30. November 2018
In diesem Jahr
-2,8%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Nachwachsende Renditen": Worum geht's?

Land- und Forstwirtschaft zählen zu den ältesten Wirtschaftszweigen der Welt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie veraltet,verstaubt oder überholt sind. Die Branchen zeichnen sich durch langfristige und nachhaltige Konzepte aus, die entwickelt werden, um die weltweit steigende Nachfrage an Forst- und Agrarerzeugnissen zu bewältigen. Dabei setzen Unternehmen auf Automatisierung und ständig werden neue, spezialisierte High-Tech Maschinen entwickelt. Auch Produzenten von Saatgut, Dünger und Futtermitteln arbeiten an Innovationen um die Herausforderungen eines sich verändernden Klimas und einer wachsenden Weltbevölkerung zu bewältigen.

Anlagethema "Nachwachsende Renditen": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Eine Investition in das Thema "Nachwachsende Renditen" ermöglicht Ihnen eine breitere Diversifikation Ihrer Anlage durch eine Investition in Wirtschaftssektoren, die sich insbesondere in Krisenzeiten als Stabilitätsanker erwiesen haben. Viele Anleger haben diese Möglichkeit bisher nicht genutzt, da eine Investition in die Themen Land- und Forstwirtschaft mit vielen Hürden und hohem Kapitaleinsatz verbunden war.

Mit dem Thema "Nachwachsende Renditen" können Sie an der Entwicklung dieser Sektoren partizipieren. Dabei investiert investify nicht nur in Produzenten von Holz oder Getreide, sondern auch in viele andere Unternehmen, die in diesen Sektoren tätig sind: Hersteller von Landmaschinen, Beratungsdienstleister oder Papierproduzenten. Dadurch ist das Thema „Nachwachsende Renditen“ in sich breiter diversifiziert.

cyber_security
cyber_security

Cyber Security

  • Investition in eine Wachstumsbranche
  • Cyber Security betrifft jeden – Einzelpersonen, Unternehmen, Regierungen
  • Hohe Innovationskraft
  • Erhöhte Volatilität bei kleineren Unternehmen
  • Aktienmarktrisiko und Kursverluste möglich

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
20,7%
16. Mai 2017 - 30. November 2018
In diesem Jahr
20,9%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Cyber Security": Worum geht's?

Also wer hat jetzt wen über „das Netz“ ausspioniert? Der KGB hat Hillary Clintons Email-Account fremdgenutzt? Und damit die US-Wahl sabotiert?

Oder war es Obama, der die Trump-Clique „gehackt“ hat? Oder umgekehrt? Wer manipuliert was über das Internet?

Wir wissen es nicht. Und wir werden es auch niemals herausfinden. Was wir aber wissen: Internetaktien, die Datenmissbrauch oder den Eingriff in vertrauliche Daten verhindern, werden in der Zukunft auf der Liste jedes weitsichtigen Portfolio-Managers stehen.

Anlagethema "Cyber Security": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Das Internet ist sicherlich eine der belebendsten Erfindungen der letzten Jahrzehnte. Aber gleichzeitig auch ein Raum für völlig neuartige Formen der Kriminalität.

Wo früher auf dem Wochenmarkt eine Geldbörse gestohlen wurde, werden heute Login-Daten und Passwörter gestohlen, manipuliert oder gehackt mit ungleich größeren Schäden für den oder die Betroffenen. Während man früher auf dem Wochenmarkt mit einem „Haltet den Dieb!“ den Schaden noch auffangen (in wahrsten Sinne des Wortes) konnte, sitzt heute der Dieb am PC hunderte oder tausende Kilometer weit entfernt. Aktien, die diese Art von „Cyber-Diebstahl“ verhindern können, werden für die nächsten Jahrzehnte ein Basisbestandteil eines jeden gut allokierten Aktienportfolios sein.

disruptive_world
disruptive_world

Disruptive Welt

  • Paradigma Wechsel bringt Möglichkeiten
  • Starkes Wachstum
  • Schnelle Entwicklung
  • Neuer Industriezweig ist nicht etabliert
  • Noch nicht ausgereifte Technologie
  • Aktienmarktrisiko und Kursverluste möglich

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
22,2%
1. Dezember 2016 - 30. November 2018
In diesem Jahr
9,0%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Disruptive Welt": Worum geht's?

Was haben Dampfmaschine, Internet und Smartphones gemeinsam? Richtig! Das Aufkommen aller drei, exemplarisch aufgezählten Technologien löste Euphorie und Aufbruchsstimmung in Wirtschaft und Gesellschaft aus. Die Dampfmaschine läutete das Industriezeitalter ein, das Internet trieb die Digitalisierung voran, und Smartphones erlauben den ständigen Zugriff auf die virtuelle Welt. Alle drei Technologien leiteten einen Innovationssprung ein. Sie veränderten das jeweilige Lebens- und Arbeitsumfeld einschneidend.

Ein vielzitiertes Beispiel für Disruption entstammt der Musikindustrie: Stellt die Entwicklung der MP3-Technologie an sich noch keine Disruption dar, wurde diese durch die schnelle Verbreitung und Vermarktung entsprechender Abspielgeräte ermöglicht. Heute ist das MP3-Format als Standard etabliert; die Nachfrage nach CDs hat stark abgenommen (die zuvor Schallplatten ablösten). Gleiches gilt für die Filmbranche. Seit dem Aufkommen von Online-Diensten wie Netflix sind Videotheken auf dem Rückmarsch.

Anlagethema "Disruptive Welt": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

In neun Sektoren sehen wir die Chance die nächste Revolution in Wirtschaft und Gesellschaft loszutreten:

  • Robotik und Automation
  • 3D Druck
  • Cybersecurity
  • Batterie-Technologie
  • Cloud Computing
  • Künstliche Intelligenz
  • Biotechnologie und Genforschung
  • Wasser- und Entsorgungstechnologie
  • Solarenergie und LED

Studien von McKinsey bescheinigen den disruptiven Technologien ein Marktpotential zwischen 20 und 30 Billionen US-Dollar p.a. in den nächsten zehn Jahren.

Mit unserer Themenanlage investieren Sie in ausgewählte Unternehmen, die an dieser Entwicklung partizipieren.

dividends
dividends

Dividendenkönige

  • Solides Kurssteigerungspotential
  • Hohe jährliche Ausschüttungen
  • Dividendenstabilität ist ein altbewährtes Qualitätsmerkmal für Unternehmern
  • Dividendenkürzungen
  • Aktienmarktrisiko und Kursverluste möglich

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
21,7%
1. Dezember 2016 - 30. November 2018
In diesem Jahr
3,5%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Dividendenkönige": Worum geht's?

In Zeiten negativer Zinsen gewinnen Dividenden an Bedeutung. In Jahren großer Kurssteigerungen wird oftmals übersehen, dass Dividenden langfristig einen wichtigen Teil zur Wertsteigerung von Aktien beitragen. Unternehmen, die hohe und stetige Dividenden zahlen, sind für große Investorengruppen interessant, was wiederum zu einer stabileren Kursentwicklung der Aktie beitragen kann.

Außerdem müssen Unternehmen auch langfristig wachsen, um ihre Dividende nachhaltig steigern zu können. Durch eine entsprechende Strategie, die diese Ziele erreicht, profitieren auch die Unternehmen wirtschaftlich von Dividendenzahlungen und sind bestrebt eine Kontinuität zu gewährleisten.

Anlagethema "Dividendenkönige": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Neben der hohen Liquidität verfügen Indexfonds über einen weiteren großen Vorteil: Sie ermöglichen eine breite Diversifikation. Mit einem einzigen Wertpapier können verschiedene Dividendentitel erworben werden. Neben Indexfonds auf globale Märkte werden auch Produkte mit Fokus auf Europa, USA, die Schweiz oder die Schwellenländer angeboten. Die Konstruktionen der einzelnen Barometer unterscheiden sich, wobei die Höhe der Dividendenrendite zumeist das entscheidende Kriterium ist.

Andere Barometer legen Wert auf die Solidität des Unternehmens und die Konstanz der Ausschüttungen, so zum Beispiel die sogenannten Aristokraten. Diesen Titel tragen unter anderem US-Unternehmen, die in den vergangenen 20 Jahren die Dividenden kontinuierlich erhöht haben und zudem eine Marktkapitalisierung von mindestens zwei Milliarden Dollar aufweisen. Diese Werte finden dann im S&P High Yield Dividend Aristocrats Index Einzug. Die Bestandteile des Stoxx Global Select Dividend 100 hingegen dürfen ihre Ausschüttungen in den letzten fünf Jahren nicht gesenkt haben, die Ausschüttungsquote darf 60 Prozent des Gewinns nicht überschreiten.

Jedoch können Unternehmen vom Markt härter bestraft werden, wenn Dividendenkürzungen bekanntgegeben werden, sodass Investoren das Risiko eines Kursverlustes im Nachgang einer Dividendenkürzung tragen müssen. Nur weil ein Unternehmen in den letzten 20 Jahren die Dividenden nicht gekürzt hat, heißt das nicht, dass dieses Risiko für die Zukunft komplett wegfällt. Wie bei Aktienkursen soll man auch bei Dividenden den Grundsatz im Auge behalten, dass die historische Performance kein Indikator für die Zukunft ist.

Hier eine Übersicht bekannter deutscher Unternehmen mit Blick auf ihre Dividendenrendite Dividendenrendite in % = Ausgezahlte Dividende / Aktienkurs des Unternehmens

driving_force_economy
driving_force_economy

Zugpferde der deutschen Wirtschaft

  • Investieren „vor der Haustüre“
  • Bekannte Marken
  • Spezialisten sind gefragt
  • Keine weltweite Diversifikation
  • Begrenzte Branchen-Vielfalt
  • Aktienmarktrisiko und Kursverluste möglich

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
21,8%
1. Dezember 2016 - 30. November 2018
In diesem Jahr
-7,2%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Zugpferde der Deutschen Wirtschaft": Worum geht's?

Mit dem Thema „Zugpferde der deutschen Wirtschaft“ erhalten Sie ein von Experten zusammengestelltes Portfolio mit einer Auswahl von Unternehmen, die eine herausragende Marktstellung haben und die in der Gesamtheit die Triebfedern der deutschen Wirtschaft darstellen.

Diese Unternehmen bieten Lösungen, die weltweit nachgefragt, doch meist hier in Deutschland erdacht, entwickelt und umgesetzt werden.

Anlagethema "Zugpferde der Deutschen Wirtschaft": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Es gibt viele gute Gründe, „vor der Haustür“ zu investieren, denn die wirtschaftliche Stärke Deutschlands beruht entscheidend auf der Leistungskraft der Industrie und ihrer ausgezeichneten Innovationsfähigkeit. Vor allem die Automobilindustrie gilt als die Paradedisziplin des „Made in Germany“. Zu den traditionell starken Branchen der deutschen Wirtschaft gehören neben der Automobilindustrie der Anlagen- und Maschinenbau, die Chemieindustrie sowie die Elektronik- und die Elektrotechnikindustrie.

Zahlreiche Global Player sind weltweit bekannt und international erfolgreich. Und nicht zuletzt der „German Mittelstand“: Er genießt aus gutem Grund einen legendären Ruf und wird charakterisiert durch 3,6 Millionen kleine und mittlere Unternehmen. Unter ihnen sind zahlreiche Familienunternehmen, geprägt von Machern, Tüftlern und Visionären. Sie weisen mit Unternehmergeist, Erfinderlust, Zuverlässigkeit, Geduld, Disziplin und Augenmaß den Weg nach vorn.

Kein Wunder also, dass deutsche Mittelständler häufig Weltmarktführer in Nischenmärkten sind und besonders erfolgreich exportieren.

Und der Erfolg lässt sich an den außergewöhnlichen Kurssteigerungen ablesen, mit denen die Aktionäre der deutschen „Small und Mid-Caps“ in den vergangenen Jahren für ihr Engagement belohnt wurden.

ethical
ethical

Ethisches Investieren

  • Langfristig stabile Renditen
  • Fördert ethisch und nachhaltig orientierte Unternehmen
  • Unternehmen die heute schon alles richtig machen sind zukünftige Gewinner
  • Ausschluss einiger Branchen und Unternehmen (geringere Diversifikation)
  • Aktienmarktrisiko und Kursverluste möglich

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
7,0%
1. Dezember 2016 - 30. September 2018
In diesem Jahr
-8,0%
1. Januar 2018 - 30. September 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Ethische Investition": Worum geht's?

„Kein vernünftiger Mensch ist gegen Öko. Mich interessieren aber auch die Renditen meiner Kapitalanlage.“

„Ökologie muss auch ökonomisch sein, sonst macht es keinen Sinn.“

Können Sie sich mit diesen Aussagen anfreunden? Dann lesen Sie doch bitte weiter!

Lange Zeit galten ethische Investments als Sache für weltfremde Spinner und idealistische Träumer. Zum Glück liegen diese Zeiten hinter uns. Umweltskandale, die Besinnung auf nachhaltiges Wirtschaften sowie das gewachsene Umweltbewusstsein der Gesellschaft sind die Eckpfeiler für den Erfolg ethischer und nachhaltiger Geschäftsmodelle.

Als Standard für ethische und nachhaltige Investitionen haben sich die weltweit anerkannten ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) durchgesetzt.

Kontrovers diskutiert werden weiterhin zwei Ansätze, um Unternehmen anhand ethischer Kriterien auszuwählen:

  • Ausschlussverfahren: Dazu zählen Aktivitäten in den Bereichen Rüstung, Alkohol und Tabak, Glücksspiel, Waffen und Pornografie.
  • Best-in-Class-Ansatz, der die Unternehmen nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Kriterien beurteilt.

Letzteres ist deswegen umstritten, da hier innerhalb einer Klasse ( z.B. Branche ) stets der am höchsten bewertete der «best in class» ist – Klassenbester. Da es in jeder Branche einen Klassenbesten geben muss, finden auch kontrovers diskutierte Unternehmen Einzug.

Für Schlagzeilen sorgte der Selektionsansatz des Dow Jones Sustainability Index 2010, als der Klassenbeste ein alter Bekannter war: der Ölkonzern BP. Als es auf der Ölbohrplattform Deep Horizon kurz darauf zu Explosionen kam und der Golf von Mexiko stark verschmutzt wurde, wurde BP aus dem Index geworfen – und durch Halliburton ersetzt. Vom Regen in die Traufe sozusagen, denn auch Halliburton war an der Katastrophe im Golf von Mexiko beteiligt.

Anlagethema "Ethische Investition": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Zwischen 2012 und 2014 stieg das Volumen nachhaltig verwalteter Vermögen global um 61 Prozent auf 21,4 Billionen Dollar an. Angeführt wird dieser Trend von institutionellen Investoren. So beispielsweise in Deutschland, Belgien, Großbritannien, Frankreich und Skandinavien, wo Pensionsfonds gesetzlich verpflichtet sind, nachhaltig zu investieren.

Weltweit erkennen immer mehr Investoren, dass der vermeintliche Widerspruch zwischen nachhaltigen, ethischen Anlagen und Renditeerzielung nicht mehr existiert. Im Gegenteil: aktuelle Studien belegen, dass nachhaltig und ethisch wirtschaftende Unternehmen in Zukunft höhere Erträge für Ihre Anteilseigner erzielen, als Unternehmen, die diese Aspekte unberücksichtigt lassen. Eine Langfrist-Untersuchung der Harvard Business School stellt sogar fest, dass Investitionen in Unternehmen, die hinsichtlich materiell wichtiger Nachhaltigkeitsaspekte besonders gut abschneiden, von einer deutlich besseren Börsenkursentwicklung im Vergleich zu anderen Firmen profitieren.

founder
founder

Gründergeführte Unternehmen

  • Langfristig bessere Wertentwicklung als der Aktienmarkt
  • Statistiken besagen, dass Gründer die besseren Unternehmenslenker sind
  • Kurzfristig können sich gründergeführte Unternehmen schlechter entwickeln als der allgemeine Aktienmarkt
  • Aktienmarktrisiko allgemein

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
4,7%
1. Dezember 2016 - 30. November 2018
In diesem Jahr
-18,5%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Gründergeführte Unternehmen": Worum geht's?

Bill Gates, Steve Jobs oder Mark Zuckerberg aber auch Erich Sixt und Günther Fielmann stehen für gründergeführte Erfolgsunternehmen. Das ist kein Zufall: Studien beweisen, dass von Firmengründern geführte Unternehmen sehr erfolgreich arbeiten. Es ist nicht überraschend, dass die Aktien dieser Unternehmen langfristig den Gesamtmarkt übertreffen. So sind Gründer länger im Unternehmen als extern engagierte Manager. Zudem kennt kaum ein Vorstand die Firma so gut wie der Gründer. Und schließlich verfügen Gründer über Visionen, sie setzen risikoreiche Investitionen daher auch dann um, wenn sich der Erfolg erst langfristig einstellt.

Anlagethema "Gründergeführte Unternehmen": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Mit dem Investment in das Thema „gründergeführte Unternehmen“ können Sie an dem Erfolg außergewöhnlicher unternehmerischer Persönlichkeiten partizipieren.

Eine Reihe von Statistiken belegt, dass sich gründergeführte Unternehmen langfristig besser entwickeln als der allgemeine Aktienmarkt. Jüngste Beispiele sind die Aktien von Facebook, Amazon oder United Internet. Diese sind ebenso zu nennen wie Klassiker a la Microsoft oder Oracle.

precious_metals
precious_metals

Gold

  • Sicherheit und Stabilität im Portfolio
  • Schutz vor Inflation
  • Knappes Gut und nicht reproduzierbar
  • Keine laufenden Erträge wie Dividenden oder Zinsen
  • Viele Spekulanten

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
-9,2%
1. Dezember 2016 - 30. November 2018
In diesem Jahr
-5,0%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Gold": Worum geht's?

Warum Gold? Falls Sie eine Anlageklasse suchen, die eine Dividende oder Zinsen abwirft, dann ist Gold nichts für Sie. Gold bietet keinerlei Erträge. Einerseits!

Andererseits: Gold bietet dem Anleger eine Sicherheit, und zwar die Art Sicherheit in Zeit expansiver Notenbankpolitik. Es ist die einzige physische Form der Absicherung, die sowohl ein Gegengewicht zu anderen Anlagen wie Aktien und Anleihen darstellt und zugleich selbst ein liquider und leicht zu handelnder Anlagewert ist. Dieses Metall hat die Geschichte auf seiner Seite: Es hat seinen Wert über Tausende von Jahren hinweg behalten. Ein mächtiges Argument für die Zukunft!

Anlagethema "Gold": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Ein weiterer Treiber des Goldpreises ist die langfristige Marktperspektive: Es gibt weniger neue Goldvorkommen und alternde Minen erschweren die Produktion. Gleichzeitig jedoch steigt die Nachfrage nach Gold. Sie verlagert sich von Westen nach Osten und die Märkte in Schwellenländern wachsen. In China steigt die Goldnachfrage kontinuierlich. Außerdem machen schon heute Produktion und Importe in China rund 50 Prozent der globalen Goldproduktion aus. Zudem wächst die Nachfrage nach Goldschmuck in ganz Asien für die kommenden Jahre.

Und dann ist da noch das geldpolitische Umfeld: Tatsächlich wirkt die Negativzinspolitik der Notenbanken wie ein Konjunkturprogramm für Gold. Dadurch werden für die Sparer Guthaben auf Konten tendenziell zu einem Kostenfaktor statt wie bisher zu Einnahmequellen. Gold verliert so seinen strukturellen Nachteil der mangelnden Verzinsung gegenüber dem Papiergeld.

Außerdem ist Gold so etwas wie das Antipapiergeld der Notenbanken. Denn wer weiß schon, wie lange das Experiment der Zentralbanken gut geht. Je größer das Misstrauen in das Wirken der Geldhüter, umso höher sollte der Preis von Gold steigen. Schließlich führen die Notenbanken gerade vor, wie sie Geld beliebig vermehren können. Was bei Gold bekanntlich nicht funktioniert.

Besonders profitieren sollte der Goldpreis in diesem Umfeld: langsames Wirtschafts­wachstum, negative Renditen von Staatsanleihen, die potenzielle Rückkehr der Inflation und weltweite politische Risiken. Kommt Ihnen das bekannt vor?

robotics
robotics

Robotik

  • Aktien mit deutlich höherem Gewinnwachstum als der Gesamtmarkt
  • Zukunftstechnologien der künftigen Marktführer
  • Technologieaktien haben eine größere Schwankungsintensität als der Aktienmarkt allgemein
  • Aktienmarktrisiko allgemein

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
24,5%
1. Dezember 2016 - 30. November 2018
In diesem Jahr
-6,4%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Robotik": Worum geht's?

Moderne Robotikgeräte verfügen heute bereits über die Fähigkeit, Informationen aufzunehmen, zu speichern, zu verarbeiten und entsprechend zu agieren. Roboter, die Veränderungen im Gesichtsausdruck und in der Stimme erkennen, werden in Dienstleistungs- und Sicherheitssektoren eingesetzt. In der Gesundheitsversorgung assistieren bereits hochentwickelte Roboter Chirurgen bei komplexen Operationen, und intelligente Sensorentechnologie findet in fahrerlosen Autos ihre Anwendung.

Anlagethema "Robotik": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Maschinen übernehmen schon heute einen wesentlichen Teil der Fertigungsprozesse. In Deutschland kommen auf 10.000 Arbeitnehmer circa 292 Roboter, in Japan sind es sogar 315. Doch der Markt ist noch riesig: In China treffen gerade einmal 36 Roboter auf 10.000 Arbeitnehmer. Bis zum Jahr 2025 wird der weltweite Robotik-Markt laut Boston Consulting Group voraussichtlich um circa 10 Prozent jährlich zulegen. Hat der Umsatz 2015 weltweit noch gut 19 Mrd. Dollar betragen, werden es 2025 bereits mehr als 50 Mrd. Dollar sein, berichtet die weltweit tätige Unternehmensberatung.

Mit der Investition in das Thema „Robotik“ partizipieren Sie an den Erfolgschancen von mehr als 200 Aktien mit einem Marktvolumen von über 1.500 Milliarden US-Dollar.

scandinavia
scandinavia

Nordlichter

  • Stabile politische Lage
  • Breit diversifizierter Aktienmarkt
  • Viele Weltmarktführer und Innovationstreiber
  • Währungsrisiko
  • Erhöhte Korrelation mit Rohstoffpreisen

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
-4,2%
2. Juni 2017 - 30. November 2018
In diesem Jahr
-3,0%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Nordlichter": Worum geht's?

Skandinavien – spektakuläre Fjorde, menschenleere Landschaften, die letzte Wildnis Europas, doch nicht nur für Naturfans lohnt sich der Blick in den hohen Norden, sondern auch für Investoren.

Skandinavien bietet stabile politische Rahmenbedingungen, exzellente Bildungspolitik und eine sehr hohe Lebensqualität. All diese Faktoren wirken sich äußerst positiv auf die Wirtschaftsleistung der Region aus. Diese wird zusätzlich noch durch die großen Rohstoffreserven angekurbelt.

Anlagethema "Nordlichter": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Obwohl die Aktienmärkte Skandinaviens im Vergleich zu Gesamteuropa sehr klein sind, sind dort viele gut geführte Qualitätsunternehmen angesiedelt. Auch Konzerne von Weltrang finden sich in Skandinavien, wie beispielsweise H&M oder Volvo. Das positive skandinavische Geschäftsklima, welches Unternehmensgründungen und Expansionen fördert, wird auch in Zukunft dafür sorgen, dass die wirtschaftliche Lage im hohen Norden stabil bleibt. Mit einer Investition in dieses Thema, können Sie direkt am Erfolg der Unternehmen Skandinaviens partizipieren.

switzerland
switzerland

Titanen der Alpen

  • Investition in eine vielseitige Volkswirtschaft
  • Diversifikation auf Währungsseite
  • Viele Weltmarktführer
  • Währungsrisiko
  • Aktienmarktrisiko und Kursverluste möglich

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
-0,6%
2. Juni 2017 - 30. November 2018
In diesem Jahr
3,0%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Titanen der Alpen": Worum geht's?

Die Schweiz ist ein Land in der Mitte Europas, aber doch so anders als seine Nachbarn. Außenpolitische Neutralität, eine eigene Währung und eine enorme Wirtschaftsleistung. Die Schweiz ist das 136. größte Land der Erde und zählt trotzdem zu den 20 größten Volkswirtschaften. Viele Schweizer Unternehmen, wie Swatch, Nestlé oder Roche, sind Weltmarktführer auf ihrem Gebiet und wahre Innovationsmotoren. Schweizer Produkte, vom Almkäse bis zur Luxusuhr, sind Exportschlager, die auf der ganzen Welt ihre Abnehmer finden.

Anlagethema "Titanen der Alpen": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Mit dem Thema Schweiz haben Sie die Möglichkeit in Aktien von innovativen schweizer Unternehmen zu investieren. Gleichzeitig können Sie Ihr Portfolio auf der Währungsseite diversifizieren, ohne direkt in eine Währung zu investieren. Der Schweizer Franken gilt weltweit als gefragter und sicherer Anker in unruhigen Zeiten. Große Schweizer Aktiengesellschaften in Branchen wie der Nahrungsmittelindustrie, der Automatisierungstechnik, der Pharmazie und der Chemie weisen über einen langen Zeitraum eine stabile Kursentwicklung und hohe Dividendenzahlungen auf. Eine Investition in unser Thema Schweiz verbindet eine Diversifikation auf der Währungsseite mit dem Investment in eine innovative und vielseitige Volkswirtschaft mit vielen Weltmarktführern.

the_fastest_25
the_fastest_25

Die schnellsten 25

  • Wachstumschancen
  • Geringe Korrelation zu klassischen Aktien
  • Hohe Kursgewinne bei einzelnen Unternehmen in kurzer Zeit
  • Erhöhte Schwankungsbreite
  • Hohes Risiko im Vergleich zu Aktien von etablierten Unternehmen
  • Aktienmarktrisiko und Kursverluste möglich

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
35,5%
1. Dezember 2016 - 30. November 2018
In diesem Jahr
12,1%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Die schnellsten 25": Worum geht's?

High Tech heißt auch High Speed! Nirgendwo ist die Dynamik so hoch wie im Technologiesektor. Firmen entstehen, wachsen mit atemberaubender Geschwindigkeit und treiben so den wirtschaftlichen Wandel an. Wo kann man das besser beobachten als in den USA, der Wiege der größten und bekanntesten Technologieunternehmen.

Die Liste der erfolgreichen und wachstumsstärksten Unternehmen ist lang und wohlklingend. Apple, Google, Amazon, Facebook - Die Beteiligung an diesen Werten brachte für deren Aktionäre in den letzten Jahren spektakuläre Kursgewinne.

Anlagethema "Die schnellsten 25": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Das Forbes Magazin listet seit dem Jahr 2003 die 25 schnellst wachsenden Technologieunternehmen pro Kalenderjahr auf. Dazu werden 5.000 börsennotierte Firmen gescreent, die einen Gewinn erzielen und eine Marktkapitalisierung von mehr als 500 Millionen Dollar sowie einen Jahresumsatz von mindestens 150 Millionen Dollar aufweisen. Nur Unternehmen, deren Wachstum in den vergangenen drei Jahren und auch in den vergangenen 12 Monaten stets über 10 Prozent lag, werden berücksichtigt.

Mit diesem Thema investieren Sie in die erste Reihe der wachstumsstärksten Technologieunternehmen.

top-picks
top-picks

Top Picks

  • Chance auf Kursgewinne
  • Auswahlprozess der Aktien mittels renommierten Research
  • Chancen in verschiedenen Branchen und Ländern nutzen
  • Erhöhtes Kursrisiko bei Aktien mittlerer und kleinerer Unternehmen
  • Aktienmarktrisiko und Kursverluste möglich

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
-16,8%
In diesem Jahr
-14,1%

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Anlagethema "Top Picks": Worum geht's?

Das Thema „Top Picks“ ermöglicht Ihnen, von den Analyseergebnissen des renommierten Finanzdienstleisters Kepler Cheuvreux (KCH) zu profitieren. Das französische Researchhaus ist der führende, bankenunabhängige Anbieter von Aktienanalysen in Europa. Aufbauend auf den Analysen von KCH wählt das Portfoliomanagementteam der Hamburger Sparkasse (Haspa) Aktien mit besonders hohem Kurspotential aus.

Anlagethema "Top Picks": Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Seit langem liefert die Strategie, unterbewertete Aktien zu kaufen, um an ihrem Kurspotential zu partizipieren, solide Renditen. Legenden wie Warren Buffet verfolgen genau diesen Investmentansatz. Der Privatanleger steht allerdings vor der Frage: Welche Titel sollte ich in mein Portfolio aufnehmen? Wann ist der richtige Zeitpunkt, diese abzustoßen?

Die Kooperation von Haspa und Kepler Cheuvreux liefert die Antworten auf diese Fragen. Es werden die aussichtsreichsten Titel aus verschiedensten Regionen und Branchen ausgewählt. Dabei beschränkt sich das Thema nicht auf Investitionen im Large-Cap Sektor, sondern setzt auch auf Titel aus dem Universum der kleineren und mittleren Unternehmen.

Über 70 Analysten, verteilt auf 10 Standorte in ganz Europa, erstellen die Analysen, auf deren Basis die Anlageentscheidungen getroffen werden. Durch die hohe Anzahl an Standorten ergibt sich eine besondere Nähe zu den bewerteten Unternehmen. Die Investition in die ausgewählten Value Titel bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr Portfolio auf Themenebene weiter zu diversifizieren und dabei auf Aktien mit besonderem Kurspotenzial zu setzen.

water
water

Wasser

  • Wasserverbrauch stark steigend
  • Kein substituierbares Gut
  • Aktienmarktrisiko und Kursverluste möglich

Allgemeine Themenperformance

Seit Auflage des Themas
9,5%
1. Dezember 2016 - 30. November 2018
In diesem Jahr
-1,8%
1. Januar 2018 - 30. November 2018

Vergangene Renditen besitzen keine verlässliche Aussagekraft über die zukünftige Wertentwicklung

Worum geht's?

Unser blauer Planet ist zu 71 % von Wasser bedeckt und der menschliche Körper besteht ebenfalls zu fast 70 % aus Wasser. Wir können etwa 30 Tage ohne feste Nahrung auskommen, aber nur 4 Tage ohne Wasser.

Insgesamt gibt es 1.380.000.000 Kubikmeter Wasser auf der Erde. Nach Abzug von Salzwasser (97,5 %), Schnee und Eis der Pole bleiben davon gerade einmal 0,5 % nutzbares Süßwasser. Und nur 0,007 % sind laut UNO als Trinkwasser geeignet. Stellt man diese Zahl dem weltweiten Bedürfnis nach sauberem Wasser gegenüber, so wird deutlich: Wasser ist knapp. Und Wasser ist kein Rohstoff, wie andere, denn aus ethischen und politischen Gründen wird es nicht an einer Börse gehandelt.

Warum sollte ich in dieses Thema investieren?

Die Vereinten Nationen erwarten, dass die Welt im Jahr 2025 bis zu 40 % mehr Wasser verbrauchen wird als heute. Und die OECD geht von einer Verdoppelung des Wasser­verbrauchs bis zum Jahre 2050 aus. Das liegt zum einen an der wachsenden Weltbevölkerung und zum anderen an den veränderten Bedürfnissen.

In den Schwellen­ländern werden die Menschen mit steigendem Wohlstand sich dem Westen in Sachen Lebensführung annähern wollen und mehr Fleisch- und Milchprodukte verzehren.

Aber was hat das Essverhalten der Menschen mit Wasser zu tun? Mehr als man denkt. Bis ein Kilo Rindfleisch im Einkaufskorb landet, werden etwa 16.000 (sechzehntausend!) Liter Wasser verbraucht. Kein Wunder, dass etwa 70 % des weltweiten Wasser­verbrauchs alleine auf die Landwirtschaft entfallen. Weitere 22 % verbraucht die Industrie und rund 8 % benötigen die Haushalte. Global betrachtet! Doch während in Europa der Industrieverbrauch fast 60 % des Wasser­verbrauchs beansprucht, absorbiert die Landwirtschaft in Asien und Afrika mehr als 80 %. Studien beziffern die Wachstumsraten der Wasser­branche auf jährlich 15 bis 25 % und den jährlichen Investitionsbedarf in Sachen „blauem Gold“ auf 400-500 Milliarden Euro.

Anleger können sich an dieser Entwicklung beteiligen. Dies kann über Aktien von Unternehmen, die Technologien zur Ressourcen schonenden Bewässerung, zur Entsalzung von Meerwasser oder zur Filter­reinigung entwickeln.

Globaler Frischwasserverbrauch 2010 und 2050 Durstige Schwellenländer: Die Grafik zeigt, dass der Wasserverbrauch in den westlichen Industriestaaten zwar auf einem hohen Niveau konstant bleibt, er jedoch - bedingt durch die demografische Entwicklung - in anderer Erdteilen weiter steigt.